1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
5 professionelle Radfahrer
1 Ruderer mit deutschem Trikot
4 Rudersportler
Inhalt

Sport im Freistaat Sachsen

Sachsen und Sport gehören schon aus Tradition zusammen:
So wurde im Jahr 1900 der Deutsche Fußball-Bund in Leipzig gegründet und schon drei Jahre später gewann der »Leipziger Verein für Bewegungsspiele« die erste Deutsche Fußballmeisterschaft.
Zur ersten Liga zählen derzeit unter anderem folgende Sachsen:

  • Christina Schwanitz, David Storl (Leichtathletik),
  • Eric Frenzel,  (Nord. Kombination),
  • Richard Freitag (Skisprung),
  • Denise Hermann (Ski-Langlauf),
  • Francesco Friedrich (Bobsport),
  • Annekatrin Thiele, Tim Grohmann, Philipp Wende, Kai Fuhrmann (Rudern),
  • Tina Dietze, Tom Liebscher (Kanu),
  • Tina Punzel, Sascha Klein (Wasserspringen),
  • Kerstin Thiele (Judo),
  • Steffen Zeibig und Martin Schulz (Behindertensport).

International erfolgreich sind auch die Clubmannschaften Dresdner Sport-Club (Volleyball) und Handball-Club Leipzig (Handball).
Bei den Olympischen Sommerspielen und den Paralympics in London 2012 erreichten sächsische Sportler 9  Medaillen.

So viel Spitze wächst nur auf einer breiten Basis:

  • mehr als 623.482 Sachsen sind derzeit in 4.511 Vereinen aktiv.
  • 2013/2014 wurden jährlich fast 48 Millionen Euro Sportfördermittel für die investive und konsumtive Sportförderung bereitgestellt.